Wir hinterfragen und decken auf

28.11.2016

Anlass für diese Seite sind die neuen Medienberichte über Wiener Wohnen. Ich habe nach Erhalt und Durchsicht der HMZ Abrechnung für 2015 unser zuständiges Referat auf "irrtümliche" Rechnungen hingewiesen. Von Wiener Wohnen kam kein Bild kein Ton. Daher ein neuerliches Schreiben an Wiener Wohnen.pdf.

Konkret handelt es sich um die Wohnung Stiege 7 Top 8. Die Übernahme von Wiener Wohnen erfolgte am 20.04.2014. Man beachte das Datum! Abgesehen von dem langen Leerstand der Wohnung richtet sich meine Kritik an den sorglosen Umgang mit gelegten Rechnungen und Null Kontrolle der Leerwohnungen!

Wie sonst kann es sein, dass Rechnungen OHNE tatsächlicher Leistung zur Überweisung freigegeben werden? Rechnungen, z.B. über  Endreinigung LW 7 Top 8.pdf der Wohnung, wo nachweislich zu dem Rechnungsdatum nie gereinigt wurde. Siehe Fotos: LW7-8-g.JPG  LW7-8-h.JPG

Die gleiche Firma legte auch eine Rechnung über Belagsarbeiten LW 7 Top.pdf welche zu diesem Zeitpunkt nicht geleistet wurden! Fotos anbei: LW7-8-A.jpg LW7-8-B.jpg

Ebenso führte die Firma die "Abdeckungsarbeiten" -> Vorarbeiten LW 7Top 8.pdf  sowie die Beschichtungsarbeiten  -> Malerei u. Anstrich LW 7 Top 8.pdf in dieser Wohnung durch. So sah das Ergebnis aus:    LW7-8-f.JPG  LW7-8-c.JPG

Die Ausführung der Verlegung des Bodenbelages ist eine Frechheit: LW 7-8-a.JPGLW 7-8-b.JPG,

LW7-8-d.JPGLW7-8-e.JPG

28.11.2016


 

Endreinigung von Leerwohnungen

Nach welchen Kriterien werden diese Rechnungen:  Endreinigungen.pdf  erstellt? Reicht eine flotte und zügige Unterschrift für die Rechnungskontrolle? Werden die einzelnen Rechnungen einer jeden Leerwohnung nicht datenmäßig erfasst? Gibt es kein Kostenblatt für jede Wohnung?

Bei den folgenden Abrechnungen: Endreinigung Stg.7 Top 1.pdf , und Endreinigung LW 7 Top 8.pdf, gibt es viele Übereinstimmungen! Pos.1 ist bei beiden Rechnungen ident! Pos.2 ist bei beiden Rechnungen ident und Pos.3 selbstverständlich auch! Der Unterschied: Datum, Rechnungsnr. und Objektnummer. Wiener Wohnen püfte laut Prüfungsstempel die Rechnung und gab sie frei!

Ich bin nicht bei Wiener Wohnen beschäftigt, keine bezahlte und nicht pragmatisierte Beamtin oder Prüferin, aber mir ist aufgefallen das diese Rechnungen nicht den Tatsachen entsprechen:

Stiege 7 Top 1: hat eine Nutzfläche von 69,80 m², es gab keine Karniesen zu entfernen und es wurde kein Küchenschild abgeschlagen, somit fällt entsorgen und verputzen weg! Küchenschild = Fliesenteile, habe ich auch erst nach intensiven Nachforschungen erfahren, warum einfach schreiben wenn es es hochtrabend besser klingt!

Stiege 7 Top 8: hatte zum Zeitpunkt der Rechnungslegung noch eine Nutzfläche von 36,04 m². Die verrechneten Leistungen wurden zum angeführten Zeitpunkt nicht durchgeführt!

Bei Durchsicht der Rechnungen über "Endreinigungen" neige ich zu beginnender Schnappatmung. Die ausführende Firma: Malerei Fischer - Die Gebäudereiniger und Hausbetreuer -, müssen Reinigungspersonal mit Matura und Professorenstatus beschäftigen, denn wie sonst kann es sein, dass eine Stunde Facharbeiter inkl. Material mit EUR 48,00 verrechnet werden kann! Und Wiener Wohnen diese Preise genehmigt? Und ohne Kontrolle freigibt? 

Wenn schon Reinigung vor einer Neuvermietung, warum werden diese Arbeiten nicht von der Hausbetreuung  ausgeführt?  Bestimmt kostengünstiger!

29.11.2016


 

 

 

 

 

Nach oben